Kleine Zucht jagdlicher Cockerspaniel

Olga vom Falknerhof nach erfolgreicher Nachsuche
Olga vom Falknerhof nach erfolgreicher Nachsuche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch für eine Totsuche braucht man einen brauchbaren Hund

Ich züchte leistungswillige, vielseitige Jagdgebrauchshunde, die für die Wald-, Wasser- und Feldarbeit geeignet sind.

Der spurlaute Jagdcocker ist geeignet für die Arbeit vor und nach dem Schuss. Als Stöberhund arbeitet er bogenrein und trägt somit zum Gelingen vieler Bewegungsjagden erheblich bei. Typisch für die Art des Jagens ist, dass der  Spaniel nicht einer Fährte unendlich nachhängt, sondern die zu bejagende Fläche in der Tiefe und der Breite absucht und gefundenes Wild vor die Schützen bringt.

Die Rasse hat es verdient wieder häufiger geführt zu werden. Für einen großen Teil der deutschen Jäger und Jägerinen sind die unübersehbaren Leistungen des Cockerspaniels vielleicht das, was sie im Jagdalltag brauchen. Darüber hinaus bekommen sie auch noch einen idealen Familienhund und Begleiter.

 

Ich züchte im Verein Jagdgebrauchsspaniel e.V.

Eine Abgabe von Welpen an Nichtjäger ist in der Regel nicht vorgesehen.

Akutelles

Achtung: Wurfplannung 2018

Der D-Wurf ist da.

17.03.2018

Alle Einzelheiten unter D-Wurf

Cora vom Birkhuesen          (6Monate) war in diesem Herbst (2017) mit Ihrem Führer auf einigen Drückjagden und hat dort sehr gute Stöberanlagen und auch die laute Jagd mit Sicht- und Fährtenlaut gezeigt. Das alles spricht, für die Verbindung meiner Hündin mit dem Rüden Kasper vom Kritzower Bruch.

Beide Welpen haben ein tolles jagdliches Zuhause gefunden. Ich hoffe, dass die neuen Besitzer viel Freude mit ihren Hunden haben. Ich wünsche beiden Hundeführern viel viel Waidmannsheil mit ihren neuen jagdlich gezogenen Cockern.

Meine Hündin ist am 07.04.belegt worden! Sie ist definitiv tragend!!!

Wurftermin ist um den 07.Juni.

Näheres dazu unter C-Wurf.

Barney vom Birkhuesen mit seinem Führer G. Hemker hat bei der GP in Taucha einen 1. Preis erlangt.

Waidmannsheil !!!

Barney, und Bolle vom Birkhuesen haben das Ergebnis der HD - Untersuchung!

Beide HD-A,  wieder eine Bestätigung der Verbindung mit einem Rüden aus dem Zwinger " vom Saueneck"

Bosse vom Birkhuesen hat mit seinem Führer Hermann-Josef Israel die Brauchbarkeitsprüfung für Niederwild in Coesfeld/NRW bestanden.

Barney vom Birkhuesen hat mit seinem Führer Gerd Hemker bei der EHZP in Nordbayern einen 1. Preis erlangt.

Auf der Seite Video ist Barney an der

Pendelsau zu sehen.